Die Aufgabenstellungen in der Kirche sind vielfältig, ebenso die Problemstellungen. Während meines Theologiestudiums habe ich mir oft die Frage gestellt: werden die Theologinnen, Theologen und die Priester so ausgebildet, dass sie in der Lage sind, eine Gemeinde so zu organisieren, dass diese sich zu lebendigen und wachsenden Gemeinschaften entwickeln? Die Kirchenstatistiken geben hierauf eine klare Antwort: Nein! Denn jedes Jahr verliert die Katholische Kirche in Deutschland ca. 250.000 Mitglieder durch Austritte und Sterbefälle, obwohl es viele positive Ansätze in den unterschiedlichsten Gemeinden gibt. Meist ist es eine oder sind es mehrere Personen im Leitungskreis, die initiativ geworden sind und eigenwillige und erfolgreiche Wege gegangen sind.